Dezember 855 | 2 °C, gelegentlich fällt Schnee


Sie sind nicht verbunden. Loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich

Limitless / Joy + Minho

Gehe zu Seite : 1, 2  Weiter

Nach unten  Nachricht [Seite 1 von 2]

1 Limitless / Joy + Minho am Do Jul 19, 2018 12:30 am

Admin

avatar
Admin
They were all chasing dreams while being deceived
Most of them only consider themselves as the real deal
Or else they hide with their backs turned
The repeating days are so cruel




Zuletzt von Admin am Fr Jul 20, 2018 9:41 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet


_________________


꧁  I don’t wanna have anybody but u! ꧂

Benutzerprofil anzeigen http://titans.forumieren.de

2 Re: Limitless / Joy + Minho am Do Jul 19, 2018 2:33 pm

Seitdem sie nach Sina zurück gekehrt waren hatte sich Joy hier gut eingelebt. Niemals hätte sie gedacht dass sie den innersten Ring der Mauer jemals ein Zuhause nennen würde. Das war es jetzt. Die meiste Zeit verbrachte sie mit Mikasa. Yuna war bei Stiles in guten Händen, darum machte sie sich da keine Sorgen. Joy war in der kurzen Zeit zu Mikasa’s rechte Hand geworden. Sie kümmerte sich um die neuen Soldaten. Aus dem einzigen Grund, da sie wollte dass Mikasa so viel Zeit wie möglich mit Eren verbringen konnte. Joy freute es für Mikasa, dass sich Eren ebenfalls gemeldet hatte. Eine Tage vor dem Ball schien etwas passiert zu sein. Mikasa hatte sich zurückgezogen. Joy fand sie nur noch in ihren Zimmer. Darauf ansprechen tat sie Mikasa aber nicht. Sobald Mikasa reden wollte war Joy zu Stelle.
Für den Ball hatte sie sich ein weißes, bodenlanges Kleid mit viel Spitze besorgst. Sie stelle sich vor den Spiegel und betrachtete sich. In diesem Moment vermisste sie zum ersten Mal ihre langen Haare. Diese wurden Ihr durch ein Merkwürdiges Versehen genommen. Eigentlich wollte sie sie nur ein bisschen  kürzer doch dank Mikasa waren sie jetzt nur noch knapp bis zu Schulter. Sie legte sich noch roten Lippenstift auf und konnte die Person im Spiegel kaum wieder erkennen. Noch nie hatte sie so ein Kleid getragen, geschweigenden Maske Up getragen. Ihr einziges Ziel war es Mikasa zu finden und Yuna zu beschützen. Da beides jetzt erledigt war, war Joy sogar ein bisschen traurig. So hatte sie zu viel Zeit zum Nachdenken. In dieser Zeit dachte sie über das Vergangen nach. Ihre Heimat und das diese Welt in der sie jetzt lebten eine Lüge war. Auch hatte sie Johnny’s Grab wieder aufgesucht, dass zu dieser Jahreszeit mit einer dicken Schneeschicht bedeckt.
Mikasa riss sie aus ihren Gedanken. „Du siehst auch super aus“, gab sie ein Kompliment zurück. Die beiden würden einen großartigen Auftrifft hinlegen.

Alle Blicke waren auf sie gerichtet als Mikasa und Joy die große Treppe hinunter stiegen. Joy kannte hier niemanden deshalb hang sie Mikasa am Rock Zipfel. Erst als sie Yuna entdeckte ging sie freudig auf sie zu. „Ich hab dich vermisst“, gestand sie sich ein als Yuna sie umarme. Yuna erwiderte das. Da Stiles wohl schon auf sie wartet blieb es bei einem kurzen Smalltalk. Joy beobachtete ihre kleine Schwester die glücklich zu ihren Freund hüpfte.
Joy sah sich um und Mikasa war wie vom Erdboden verschwunden. Sie sah in de Gesichter vieler fremder Menschen. Schnell floh Joy an die Bar und bestellte sich erst mal etwas zu trinken. Damit setzte sie sich an einen Tisch. Um ehrlich zu war Joy kein Fan großer Menschenmaßen. An der Front war das anders. Dort stand sie an erster Stelle und konnte all dem entfliehen.
In der Masse erkannte sie endlich ein bekanntes Gesicht. Joy verdrehte die Augen als diese Person auf sie zukam und sich auch noch neben sie setzte.
„Was kann ich für dich tun, Minho?“, fragte Joy und nimpte an ihrem Drink. Der bitter Geschmack des Alkohols war sie nicht bewohnt weswegen Joy das Gesicht verzog und so tat als wäre nichts.

Benutzerprofil anzeigen

3 Re: Limitless / Joy + Minho am Do Jul 19, 2018 10:07 pm

Minho liebte diese Bälle. Ja, er liebte sie. Alles an ihnen. Er liebte das Kostenlose Essen, das kostenlose Trinken, die kostenlose Unterhaltung... und am meisten liebte er all diese Einsamen traurigen Frauen die niemanden gefunden hatten der mit ihnen zum Ball ging. So alleine und voller Selbstzweifel.... Ja, Minho liebte diese Bälle.
„Bro !“ Meinte er und musste sich ein lachen verkneifen als er Stiles sah. „Alter dein Ernst? Die Uniform? Willst du unserer Königen etwa erneut in den Arsch kriechen... Oh Gott ! Streich das ! Ist ja Widerlich ! Was bist du eigentlich für ein Perversling ?!“ Schimpfte er seinen guten alten Freund aus und drehte sich um, ohne ihm die Chance zu lassen etwas zu sagen. Und alle um sie herum sahen Stiles schon ganz komisch an. Minho lachte nur leise in sich hinein.
Er war wohl das was man unter den klassischen Frauenheld und Witzbold verstand. So war er schon immer gewesen. Nur die wenigsten wussten das auch er eine ernste Seite hatte und dass all der Spaß und die vielen Frauen und ein Schutz waren. Niemanden nah genug an sich heran zu lassen.
Er war gerade auf dem Weg zu Bar als Mikasa und Joy den Ball betraten. Minho blieb so plötzlich stehen, dass einer der Angestellten aus versehen gegen ihn lief. Doch das bekam er kaum mit. Seine Augen waren auf Joy gerichtet. Noch nie hatte er sie in etwas anderem gesehen als ihrer Uniform oder irgendwelchen komischen.. nicht wirklich Weiblichen Klamotten. Nun trug sie ein wunderschönes Bodenlanges Weißes Kleid das sich um ihre Taille wickelte wie eine zweite Haut. Das leichte Make Up das sie trug wirkte nicht aufgesetzt oder so als würde sie ein Hässliches Gesicht darunter verstecken wollen. Ihr Anblick raubte ihm für wenige Sekunden den Atem. War das wirklich die gleiche Joy die ihm drohte einen Löchrigen Käse aus ihm zu machen wen er nicht auf Abstand blieb?

Minho versuchte sich zusammen zu reißen und wischte sich erst mal das bisschen Sabber ab das aus seinen Mundwinkel gekommen war. Er beobachtete sie. Die ganze Zeit hielt sie sich in der nähe von Mikasa auf, wahrscheinlich weil sie sonst niemanden wirklich kannte. Seit dem die beiden zusammen auf der Mission waren, Verhielten sie sich eh wie Zwillinge und man konnte sie nur selten alleine sehen. Immer dann wenn Mikasa bei Eren war eigentlich.
Als diese dann genau das tat – nämlich zu Eren gehen, ergriff Minho seine Chance. Joy hatte sich einen Drink geholt und war noch an der Bar. Er lief mit einem breiten lächeln im Gesicht auf sie zu.
„Ne ganze Menge !“ Meinte er lachend als sie fragte was sie für ihn tun könnte. Doch was ihm im Moment am liebsten wäre das sie tat.. na ja das behielt er lieber mal für sich.
Er bestellte sich ebenfalls einen Drink und setzte sich neben ihr – mit dem Blick auf die Tanzfläche. „Du scheinst ja bekommen zu haben was du willst“ Meinte er dann auf einmal und konnte Joy´s fragenden Blick spüren ohne ihn sehen zu müssen. Er deute auf Eren und Mikasa die gerade in der Mitte Tanzten.
„Du hast doch seit dem wir wieder hier sind, alles gegeben damit die beiden sich wieder näher kommen „ Joy schien überrascht zu sein. Ja, Minho passte auf. Er wusste was ab geht, wer auf wen Stand und wie die Leute so ticken. Er beobachtete. Einer seiner wohl besten Gaben. Man konnte so viel aus den Menschen lesen.
„Was, dachtest du ich bemerke so was nicht?“ Fragte er dann mit einem grinsen auf den Lippen und drehte seinen Kopf wieder zu der Schönheit neben sich.

Benutzerprofil anzeigen

4 Re: Limitless / Joy + Minho am Fr Jul 20, 2018 12:54 am

Joy war überrascht, dass Minho wohl ein richtiges Gespräch anfangen wollte. Und ehrlich gesagt war es erschreckend, dass er so freundlich war und ihr nicht gleich einen dummen Spruch an den Kopf knallte – so wie immer.
„Ich bin überrascht, dass dir sowas auffällt, wo dein Blick doch immer am Hintern von irgendeiner Zofe hängt“. Minho tat so als würde ihn das verletzen und verzog das Gesicht. „wo ist den deine Begleitung?“ fragte Joy ohne wirklich eine Antwort zu erwarten. Minho war doch bestimmt nur hier um einsame Frauen abzuschleppen – sie gehörte leider dazu. Joy nahm erneut einen Schluck von ihrem viel zu bittere Drink. Dieses Zeug war total widerlich. Doch es vernebelt ein bisschen die Gedanken. Minho redet weiter und hatte sein Glas schon ausgetrunken. Sie beobachtete ihn und keine Ahnung ob es an dem Alkohol lag, den sie nicht vertrug, aber Minho war trotz seines Charakter ein süßer Kerl. Mit seinen mandelförmigen Augen erinnerte er sie ein bisschen an Johnny. Was sie erneut traurig machte.
„Willst du tanzen?“, unterbrach Joy ihn und machte ihr Glas komplett leer. Mit großen Augen sah Minho Joy an, stimmte aber zu. So schlimm wurde es schon nicht werden. Dieser Abend war eine gute Chance sich einmal wie eine normale junge Frau zu fühlen: die sich betrinkt und mit dem Kerl tanzt, dem sie die Hand abhackt, wenn diese zu tief wandert.

Joy nahm seine Hand, die unglaublich weich war. Sie zögerte einen Moment eher sie näher an ihn trat. Nie im Leben hatte sie gedacht mit ihm zu tanzen. Dieser einer Drink haute bei ihr so sehr rein, dass sich alles drehte. Automatisch legte Joy ihren Kopf auf seine Brust. Er roch unglaublich gut und…
Schnell entfernte sie sich wieder vom ihm. Das war immer noch Minho, mit dem sie da tanzte. So oft hatte sie ihm gedroht ihn umzubringen wenn er sie nur anfasste. Jetzt tanzten sie zusammen?! Der Alkohol! Ja, das musste es sein. Joy schob alles darauf und auch lag es daran, dass sie sich in diesem Moment sehr einsam fühlte. Jeder um sie herum schien seinen Seelenverwandten gefunden zu haben. Ihrer wurde ihr genommen. Seit damals hatte Joy niemanden mehr an sich ran gelassen. Sie war die starke Soldaten, die für etwas andere auch keine Zeit hatte.
Joy hörte wie Minho sie fragte ob alles in Ordnung sein. Unbemerkt hatte sie sich in seine Arme fallen lassen.
„Ja… bitte entschuldige. Ich hol mir mal ein Wasser“, schnell riss sie sich von ihm los. In der Eile trat Joy auf ihr Kleid und stürzte zu Boden.

Benutzerprofil anzeigen

5 Re: Limitless / Joy + Minho am Fr Jul 20, 2018 8:44 pm

„Bitte was?“ Meinte Minho gespielt empört als Joy ihm vorwarf immer irgendwelchen Röcken hinterher zu sehen. Joy wirkte traurig und er konnte nicht genau sagen woran das lag. Aber vielleicht war es der selbe Grund warum noch viele andere Frauen hier traurig aussahen? Sie war allein.
„Ich habe keine. Wieso sich für nur eine Entscheiden wenn man ganz viele haben kann?“ Meinte er und zwinkerte ihr zu. „Aber ich könnte mich dazu überreden lassen deine Ausweich Verabredung zu sein. Damit fährst du immer noch besser wie - „ Minho konnte seinen Satz nicht beenden, da Joy ihn auf ein mal fragte ob er Tanzen wollte. Total überrascht und überrumpelt sah er Joy schweigend an , nickte dann einfach nur.
Damit hatte er nun wirklich nicht gerechnet. Er reichte ihr Die Hand und führte sie auf die Tanzfläche. Normal hätte Minho keine Probleme gehabt das Mädchen schön an sich zu ziehen wenn es ums Tanzen ging, aber bei Joy hatte er da irgendwie Angst einen Arm zu verlieren. Vielleicht auch beide. Und er hing an ihnen.
Joy musste also erst mal führen und trat näher an ihn heran. Sie schien nicht wirklich viel zu vertragen und das sie das Glas da vorhin auf Ex runter gehauen hatte machte sich jetzt bemerkbar. Minho bewegte sich langsam mit ihr zu der Musik, doch Joy schien ihn im Moment mehr als Abstütze zu benutzen als ein Tanzpartner.
„Alles okay?“ Fragte er leise und musterte sie ein wenig besorgt. Joy schien wohl aufgefallen zu sein das sie gerade halb auf ihm drauf lag, weswegen sie sich entfernte, entschuldigte und meinte sich ein Wasser holen zu gehen.
Wirklich weit kam sie aber nicht. Ehe sie auf den Boden aufkommen konnte, hatte Minho einen großen Schritt nach vorne gemacht war in die Knie gegangen und hatte sie aufgefangen. „Na Hoppla !“ Meinte er und lachte. „Komm, ich helfe dir „ Er streckte ihr den Arm hin, so dass sie sich ein hacken konnte. Dann führte er sie zu Bar.

„Ein Wasser für die reizende Dame bitte“ Meinte Minho, doch Joy protestierte auf ein mal dagegen und wollte nochmal Alkohol. Irgendwas hartes hatte sie dem Kerl zu gerufen. „Ich bin mir nicht sicher ob das-...“ Minho kam nicht weiter da Joy ihn an motzte das sie schon selber wusste wie viel sie Trinken konnte. Minho hob die Arme hoch und gab sich geschlagen.
Doch er wusste in diesen Moment das er nicht von ihrer Seite weichen würde.
Er wusste ja nicht was sie in ihrem Zustand so anstellen würde... und auf keinen Fall wollte er das jemand diesen Zustand ausnutze. Seltsam, normal war er derjenige der diese Zustände ausnutze, und nun passte er auf genau so ein Mädchen auf? Und Minho musste sich da nichts vor machen, Joy war heiß. Und zwar richtig !
„Also Joy... Du und Mikasa. Ihr seit Verwandt ja?“ Meinte er dann auf einmal um ein Gespräch an zu fangen. Und da das alles war was er von Joy wusste.. schien ihm das ein guter Einstieg zu sein.
„Cousinen oder so was? Und du und Yuna seit Schwestern?“ Plötzlich sah Joy erneut traurig aus und Minho wünschte sich einfach den Mund gehalten zu haben.
„Familie was?“ Meinte er und lachte. „Geht nicht mit ihnen aber ohne auch nicht !“ Versuchte ihr die Stimmung wieder auf zu lockern – ohne Erfolg.
Oh man. Minho gönnte sich erst mal einen richtig großen Schluck von seinem Trink.

Benutzerprofil anzeigen

6 Re: Limitless / Joy + Minho am Fr Jul 20, 2018 9:18 pm

Joy protestierte als Minho ihr ein Wasser bestellen wollte. Sie wollte etwas mit Feuer. Etwas, dass sie weiterhin darin hinderte so viel Nachzudenken. "Hey! Lass das!" Joy fuchtelte mit ihrem Finger vor seinem Gesicht rum. "Ich weiß selbst, was ich trinken will. Ich brauch dich nicht um das zu bestellen!" Joy merkte selbst nicht, dass sie all diese Worte mehr lallte als auszusprechen. Der Kerl an der Bar kennte Joy und wollte sich daher nicht mit ihr anlegen. Er schenkte ihr etwas ein, dass einen besseren Geschmack hatte.
"Mhh... süß!", freute sich Joy und nahm einen großen Schluck. In nüchternem Zustand würde sie sich dafür hassen was sie hier für eine Show abzog. Zum Glück war Joy nicht nüchtern. Die sonst so Vernünftige hatte Joy heute Abend vollkommen über Board geworfen. Ein weiterer Schluck ließ Joy noch weiter in diese Trunkenheit sinken.
Sie sah Minho mit zusammengezogenen Augenbraue an, als dieser anfing über Familie zu reden. Joy nickte nur er die einzelnen Fragen stellte. Es lag wohl an ihrem betrunkenem Verstand, dass sie traurig wurde als er dieses Thema ansprach.

"Ich hab Hunger!", meinte sie plötzlich und stand auf. Da sie nicht wollte, dass sie wieder hin fiel band sie sich ihr Kleid nach oben bis knapp übers Knie. Auch zog sie ihre Schuhe aus und lief so über den kalten Steinboden bis zum Büffet. Dort erkannte Joy nur noch bunte Farben und lauter leckere Gerüche. Minho tauchte gleich wieder hinter ihr auf.
"Du musst nicht auf mich aufpassen!", beschwerte sie sich. Joy packte sich einen Teller und lud sich alles mögliche darauf. Damit ging sie in ein Nebenzimmer. Die laute Musik und das grelle Licht verursachten bei ihr Kopfschmerzen.
Joy setzte sich an den großen Schreibtisch, der wohl irgendeinem Schlosstypen gehörte und fing an zu essen. Dabei sah sie wohl weniger attraktiv aus.
"Du hast was zu trinken mitgebracht. Danke!" Joy stieg beinahe komplett über den Schreibtisch um Minho das Glas aus der Hand zu nehmen. Das kurze gemachte Kleid gab ihr genug Bewegungsfreiheit. Minho setzte sich gegenüber von ihr. "Willst du auch was?", fragte sie mit vollem Mund. Minho aber schüttelte nur den Kopf. Joy spürte plötzlich etwas kaltes auf ihrem Dekolteé. Ein bisschen Soße war runtergetropft. Joy nahm ohne nachzudenken ihren Finger um die Soße wegzuwischen. Anstatt sich den Finger an der Serviette abzuschmieren, leckte sie ihn ab.
"Was schaust du so dumm?", fragte Joy als sie Minhos Blick bemerkte.

Benutzerprofil anzeigen

7 Re: Limitless / Joy + Minho am Fr Jul 20, 2018 9:39 pm

Was passierte hier? Mit Joy war kein wirkliches Gespräch zu führen. Sie schien das auch gar nicht zu wollen – im Gegenteil. Viel lieber schien sie weiter trinken zu wollen.
„Alter, kannst du ihr nicht wenigstens was geben wo weniger Prozent hat?“ Meinte er etwas genervt zu dem kerl an der Bar, der nur mit den Schultern zuckte und meinte, so könne er sich dann ja einen schönen Abend mit ihr machen.
Minho konnte nicht erklären warum, aber irgendwie machte ihn das Gerede von diesem Kerl total wütend. Joy so als Objekt darzustellen... Scheiße Man ! Was war den los? Normal machte er das doch auch immer. Vielleicht lag es einfach daran das Joy nicht wie andere Mädchen war. Er kannte sie nur als Starke Persönlichkeit die sich für das Einsätze was ihr wichtig war. Sie jetzt so Hilflos zu sehen und dann zu hören was der Kerl sagte... Kein Wunder das er so wütend wurde.
„Echt jetzt?“ Fragte er mit Hoch gezogenen Augenbrauen als Joy Kundtat das sie nun Hunger hatte. Jedoch schien das nicht wirklich an ihn zu gehen, eher an alle die es hörten.
„Oh nein“ Seufzte er frustriert als sie das Kleid hoch band, die Schuhe aus zog und zum Buffet schlappte. Einige Gierige Blicke folgten ihre bereits, weswegen sich Minho auf machte ihr hinter her zu kommen.
„Ja ja, Bla bla lauf einfach weiter“ Meinte er nur und ging gar nicht auf das ein was sie sagte, oder viel eher was sie lallte.
„Meine Tante Hilda meint immer, dass man Betrunkene Mädchen nicht allein lässt. Du willst doch nicht das meine Tante Hilda sauer auf mich wird?“ Joy sah ihn an als würde sie ihm kein Wort glauben und fing dann in einem Zimmer – ja ! IRGENDEINEM ZIMMER ! An zu Essen.
Minho seufzte und setzte sich ihr Gegenüber, wollte gerade ein Schluck nehmen als Joy ihm das Glas entriss. „Nicht der Drink … Er war doch noch.. so Jung „ Trauerte er und sah zu wie Joy ihn aus trank.

Minho legte seinen Kopf schief und runzelte die Augenbrauen. Er war sich nicht sicher ob er das was da gerade vor ihm passiert geil finden solle, oder ob er einfach wirklich auch nur sehr großen Hunger hatte.
„Ach nichts.. ich bewundere nur deine Ladyhaftigkeit...“ Meinte er und bereute sofort es gesagt zu haben. Er konnte gerade noch der Gabel ausweichen die nach ihm flog.
Erneut hob er die Hände in die Luft. „Ich ergebe mich!“ Meinte er lachend. „Man, ich hoffe es liegt nicht in euer Familie das ihr nix vertragt, sonst sollte ich Stiles vielleicht vorwarnen... Oder... ich lasse es einfach“ Fügte er hinzu und hoffte das sein Freund das beenden konnte was er angefangen hatte,. Dabei musste er wohl so schmutzig grinsen, dass direkt ein andere Gegenstand – den er nicht mal erkenne konnte - nach ihm flog.
„Ich bin ja schon brav !“ Meinte er wieder lachend. „Aber mal ehrlich Joy, was hältst du davon wenn wir diese Öde Veranstaltung verlassen und ich dich ins Bett bringe?“

Benutzerprofil anzeigen

8 Re: Limitless / Joy + Minho am Sa Jul 21, 2018 5:23 am

Joy brauchte kein Aufpasser. Minho ging ihr auf die Nerven. Warum ließ er sie nicht einfach weiter trinken? Sie war alt genug um das selbst zu entscheiden. Nur leider nicht bei klarem Verstand. Da war es ihr vollkommen egal was seine Tante sagte. Sie wollte nur einmal bevor es wieder aufs Schlachtfeld geht total unvernünftig sein und all ihren unterdrückten Kummer in Alkohol ertrinken. Auch wenn Joy sich bereits davor bewusst gewesen war, dass das am nächsten Morgen nicht so angenehm sein würde.
Nachdem Joy aufgegessen hatte musterte sie schnell ihr weißes Kleid. Zum Glück blieb es verschont von allem möglichen Zeug, dass Joy in sich geschaufelt hatte. „Hey! Halt die Klappe“
Joy schnappte sich das nächst bestem Teil und warf es nach Minho. Sie schob den Teller auf Seite und setzte sich auf den Tisch vor Minho’s Nase. Joy warf das nächste Teil ohne großes Nachdenken.
„Hey! Ich will nicht ins Bett! Ich bin noch gar nicht müde!“ Joy rückte auf und saß nun direkt vor ihm. „Und vor allem geh ich nicht mit dir. Wer weiß was du mit mir machst. Bei dem Gedanken kommt mir das Essen wieder hoch“. Mit einem Schwung hüpfte sie vom Tisch und tanze um das Sofa, das ein bisschen weiter weg stand. Der Teppich fühlte sich so weich an unter ihren nackten Füßen. Im Kamin brannte ein kleines Feuer, dass zusätzlich ein bisschen Wärme gab. Bei dem Rumgehüpfe ging der Knoten in ihrem Saum wieder auf und der weiße Stoff fiel auf den Boden.
„Findest du mein Kleid schön?“, fragte sie Minho und drehte sich. Joy sah seine Antwort nicht. Das Drehen war zu viel und sie ließ sich aufs Sofa fallen.

Minho war zu ihr rübergekommen. Joy führte sich wohl gerade auf wie ein kleines Kind, das nicht ins Bett wollte. Gerade als sie wieder aufstehen wollte hielt Minho sie zurück und meinte, dass jetzt mal genug sei. Doch Joy schaffte es zu entfliehen und sich stattdessen das Glas zu schnappen, dass Minho auf dem Schreibtisch hatte stehen gelassen. Joy lachte und trank es leer.
„Da musst du schon schneller sein!“
Minho kam wieder auf sie zu und wollte sie einfangen. Aber Joy flüchtete wieder. Vor dem Kamin blieb sie stehen und Minho rannte sie beinahe um. In diesem Moment der Pause drehte sich ihr Kopf so sehr, dass sie das Gleichgewicht verlor. Minho fing sie auf, doch sie konnten nicht verhindern aufs Sofa zu fallen. Joy lag auf ihm. „Du riehst gut!“, meinte sie mit geschlossenen Augen. Ihre Stimme lang nicht mehr wie die von einem Kleinkind. „Nur eine Minute!“ Joy lag so gemütlich in seinen Armen, dass es ihr in diesem Moment gleichgültig war wem diese Arme gehörte.
Joy wollte sich nur kurz ausruhen, dass sie dabei die Augen zumachte war ein Fehler. Da sie sofort einschlief. Lange schlief sie nicht. Vielleicht ein paar Minuten.
Als sie wieder aufwachte fuhr sie nach oben und setzte sich aufrecht hin, kippte aber gleich zur anderen Seite und machte die Augen wieder zu. „Nur eine Minute“, stammelte sie wieder. Mh… Minho’s Arme waren gemütlicher gewesen.

Benutzerprofil anzeigen

9 Re: Limitless / Joy + Minho am Di Jul 31, 2018 10:19 pm

Joy war... sie war so anstrengend. Sie benahm sich wie ein Kleinkind und wollte einfach nicht auf ihn hören. Ja, er war vielleicht nicht der auf dem man hören sollte – zumindest nicht immer. Aber wenn er sich mit etwas auskannte, dann waren das betrunkene Frauen. Und Gott, Joy war betrunken.
„Sehr Liebevolle Wortwahl“ Meinte er mit einer leicht verstellt beleidigten Stimme und wedelte dabei mit seinen Händen herum, als Joy meinte das ihr das Essen hoch kommen würde wen sie daran dachte die Nacht mit ihm zu verbringen.
Minho seufzte ein wenig frustriert als Joy anfing herum zu springen. Sie würde sich noch verletzen... Als ihr Kleid wieder aufging und über ihre Knie fiel blieb Minho kurz stehen und sah sie einfach nur an. „Es ist wunderschön. Du bist wunderschön“ meinte er leise und kurz darauf ließ sie sich auf das Sofa fallen. Er seufzte. Diese Frau die er Bewunderte... sie ging ihm so hart auf die nerven das er am liebsten einfach gehen würde.
„Du bist unmöglich weißt du das?“ Fragte er lachend.
„Und jetzt ist gut. Du musst wirklich ins Bett das macht alles keinen Sinn. Ich bring dich einfach nur in dein Zimmer und dann gehe ich. Einverstanden?“ Er ging zu ihr und wollte ihr helfen und dann? Sie sprang auf trank das Glas leer. Minho sah der Sache zu und man konnte sehen wie sein Gesicht entgleiste als der Drink leer war.
„Das ist jetzt aber nicht dein ernst?“ Fragte er frustriert. Er wollte sie schnappen aber Joy rannte schon wieder weg. „Kannst du nicht einfach ein klein wenig einlenken? Nur ein wenig, es muss auch nicht viel sein“ Meinte er leise und seufzte.
So wie er es erwartet hatte, verlor Joy das Gleichgewicht und war kurz davor zu Boden zu fallen, doch Minho konnte sie auffangen, verlor aber auch das Gleichgewicht und sie fielen zusammen auf das Sofa.

„Und die stinkst nach Alkohol“ Meinte er ein klein wenig genervt und versuchte seinen Kopf weg zu drehen um nicht die ganze Fahne ab zu bekommen UND damit er nicht auf dumme Gedanken kam.
„Bleib ruhig liegen“ Meinte er leise und strich ihr vorsichtig über die Haare. „Meine Mutter meint immer wen man müde ist sollte man schlafen. Den nach Müdigkeit kommt Dummheit. Und das wollen wir doch nicht oder?“ Joy murmelte nur irgendwas und war dann wieder weg. Kurz darauf wachte sie wieder auf, legte sich dann aber wieder hin.
„Joy hör mal, du solltest jetzt wirklich ins Bett gehen“ Minho richtete sich auf und damit auch Joy. Auch wen sie das nicht wollte nahm er sie mit einem kurzen Handgriff auf den Arm und war aufgestanden. Sie wollte sich wehren und sagte einige unschöne Sachen, doch das war ihm egal.
„Joy hör mal zu ! Was glaubst du würde Yuna, deine kleine Schwester sagen wen sie dich nun so sehen würde mhm? Mein Vater meinte immer ich soll ein gutes Vorbild für meine kleine Schwester sein. Das solltest du auch ! Und total betrunken in irgendeinem fremden Zimmer zu liegen... das ist nicht so toll oder? Also. Denk einfach an Yuna. Ich bring dich jetzt in dein zimmer“ Er grinste ein wenig und strich ihr sanft über die Wange. „Du bist echt anstrengend, aber dafür siehst du echt hübsch aus wen du dich aufregst“

Benutzerprofil anzeigen

10 Re: Limitless / Joy + Minho am Do Aug 02, 2018 6:07 pm

Joy war so unglaublich müde. Am liebsten wäre sie gleich hier an Ort und Stelle liegen geblieben. Doch Minho ließ sie nicht. Sie bakam nur gedämpft mit was er sagte. Die Worte kamen nicht wirklich bei ihr an. Joy ließ ihre Augen geschlossen als Minho sie aufrichtete. Die paar Minuten Schlaf hatte gereicht ihr wieder einen einigermaßen klaren Kopf zu geben. Doch nüchtern war sie noch lange nicht. Still hörte sie zu was Minho sagte und versuchte seine Worte so gut es ging zu verstehen.
"Lass mich gefälligst runter, du Rindvieh!", brüllte Joy ihn an und hämmerte auf seine Brust ein. Davon schien sich Minho aber nicht beirren lassen. Schließlich gab Joy auf und ließ sich von ihm tragen. Ihre Augen waren dabei die ganze Zeit kaum geöffnet.
Erst als er Joy plötzlich übers Gesicht strich machte sie ihre Augen ganz auf und funkelte ihn an. Sofort griff sie nach der Hand und drückte sie fest zusammen. Es fiel ihr nicht auf, dass ihr Griff immer stärker wurde, den sie hatte sich in seinen dunklen Augen verloren. "Minho..! Was machst du da?", lallte sie und ließ die Hand weg. Dabei befreite sie sich auf und landete unsanft auf ihren nackten Füßen.
Die beiden hatten das Zimmer noch nicht mal verlassen.

Joy zog die Knie zu sich und vergrub ihr Gesicht darin. Sie war genervt. Jetzt nicht mehr auf eine Kleinkinder Art, sondern auf eine Joy Art, was um einiges schlimmer war.
Es nervte sie, dass Minho ständig von seiner Familie erzählte. "Du brauchst dich nicht um mich kümmern. Ich komm gut alleine klar. Ich brauch deine Geschichten nicht. Ich brauche dich nicht!"
Joy klang wütend, doch da sprach nur der Alkohol aus ihr. Dieser brachte sie dazu Dinge zu fühlen, die vorher nicht da waren – oder ziemlich verdrängt waren. "Und mich braucht auch niemand. Aber das ist meine eigene Schuld. Yuna hat Stiles, Mikasa hat Eren ... und ich war nicht mal in der Lage ihn zu beschützen!". Joy liefen plötzlich die Tränen übers Gesicht wie aus einem Wasserhahn – da sie sich immer wieder hineinsteigerte.
Minho hatte sich zu ihr gekniet und erzählte wieder Dinge, die sie nicht hören wollte. Doch bei einer Aussage platze ihr der Kragen. Nachdem Minho gesagt hätte, dass Yuna sie immer brauchen würde, da sie ja als Schwestern enger verbunden wären als niemand sonst, sah sie ihn mir finsteren Augen an.
"Hör auf mir so einen Mist zu erzählen. Wir teilen uns nur den gleichen Nachnamen. Aber das tun Mikasa und ich auch..." Sie legte ihren Kopf zurück in ihre Arme. "Ich bin mit niemandem verbunden..!"

Benutzerprofil anzeigen

Gesponserte Inhalte


Nach oben  Nachricht [Seite 1 von 2]

Gehe zu Seite : 1, 2  Weiter

Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten